Kratzer im Lack beheben – Ratgeber

Schön schauen sie wirklich nicht aus und ganz schnell sind sie da. Die Rede ist von diversen Kratzern auf der PKW Stoßstange, die leider so unweigerlich wie das Amen aufs Gebet auftreten. Mit etwas Einsatz und den richtigen Geräten wie den passenden Poliermaschinen kann aber jedes Auto wieder wie neu erstrahlen.

Selbst machen hilft sparen

Wenn hässliche Kratzer auf der Autostoßstange entdeckt werden, führt im Normalfall der nächste Weg in die Karosseriefachwerkstatt oder zu einer Schnellreparaturwerkstätte. Mit etwas Engagement und Tipps aus z.B. dem Internet ist es aber auch möglich, selbst Hand anzulegen. Wichtig ist es aber, dass die notwendigen Poliermaschinen vorhanden sind. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Exzenter Poliermaschine oder eine Rotations Poliermaschine handelt. Wichtig ist nur, dass das Gerät persönlich passt und eine entspannte Handhabung zulässt. Auch sollte die Poliermaschinen aus Qualitätsgründen nicht unbedingt die absoluten Billigheimer sein, dank der Ersparnis durch das Selbermachen ist der Kaufpreis leicht wieder hereingeholt.

Poliermaschinen können wahre Wunder bewirken. Das einfache Wegpolieren von leichten Kratzern auf PKW Stoßstangen ist mit dem richtigen Gerät schnell und relativ einfach durchführbar. Allerdings dürfen diese Kratzer und Fahrer nicht bis auf den Grundierungslack oder gar bis zum Metall der Karosserie durchgehen. Am besten wird die leicht zerkratzte Stelle feucht gereinigt und mit der Poliermaschinen und einer passenden Politur zügig bearbeitet. Der Kratzer wird verschwinden, danach ist es jedenfalls empfehlenswert, den Lack an der bearbeiteten Stelle mit einem Pflegemittel wie Hartwachs zusätzlich zu schützen und zu konservieren. Bei einer regelmäßigen Verwendung von Poliermaschinen auf die beschriebenen Weise kann der Neuzustand der Stoßstangen relativ lange erhalten bleiben.

Auch stärke Lackschäden sind an Stoßstangen schnell behebbar, tiefe und kräftige Kratzer können mit etwas Geschick ebenfalls in Eigenregie entfernt werden. Dazu müssen die Beschädigungen mit dem passenden Lack ausgebessert werden. Diesen bekommt man in kleinen Fläschchen mit Pinsel. Ein schichtweiser Farbaufbau ist empfehlenswert. Nach der Abtrocknung wird mit einer Poliermaschinen aufpoliert, bevor der abschließende Klarlack aufgebracht wird. Die Endpolitur erfolgt wieder nach der Abtrocknung des Lackes. Eine anschließende Konservierung der bearbeiteten Oberfläche ist empfehlenswert. Viele Heimwerker verwenden für solche Arbeiten am liebsten eine Rotations Poliermaschine, die im Gegensatz zu einer Exzenter Poliermaschine durch ihre zwei Griffe etwas bequemer zu handhaben ist.

“Gewusst wie” macht jede Lack- und Polierarbeit wesentlich leichter und führt zum besten Ergebnis. Das gilt besonders, wenn größere Flächen an Stoßstangen im Ganzen lackiert werden müssen. Hier müssen bestimmte Richtlinien bezüglich Lackkonsistenz, Lackdichte und Ablüftungsdauer beachtet werden. Auch die richtigen chemischen Hilfsmittel sind zu verwenden. Genau Informationen und sorgfältige Arbeitsvorbereitung sowie Durchführung sind unerlässlich, um ein profimäßiges Ergebnis zu bekommen. Je nach Angaben des Lackherstellers wird bei solchen Reparaturen die Poliermaschinen nach den einzelnen Lackiergängen verwendet. Eine Abschlusspolierung findet nach der Abtrocknung des Klarlackes natürlich ebenfalls statt. Bei solch komplizierteren Lackierungen macht es auch einen Sinn, wenn man eine professionelle Poliermaschinen einsetzten kann.

Lackschäden an PKW Stoßstangen sind mit etwas Einsatz leicht selbst behebbar. Eine ordentliche Poliermaschine gehört bei dieser Arbeit aber zu den Geräten, die unbedingt vorhanden sein sollten.

Schreibe einen Kommentar

*